29. Juli 2015

Die neue Unübersichtlichkeit – wie Versicherer auf Niedrigzinsen reagieren

Es ist viel los am deutschen Renten- und Lebensversicherungsmarkt. Nahezu wöchentlich kommen Versicherer mit neuen Produktlinien auf den Markt – Relax-Renten, Klassik-modern-Konzepte, Rentenversicherungen mit Index-Beteiligungen und wie sie alle heißen. Gemeinsam haben sie im wesentlichen eins: nachdem über viele Jahre vergleichsweise hohe Garantien die deutschen Sparer in falscher Sicherheit gewogen haben, erweisen sich diese festen …

Weiterlesen …
10. Juni 2015

Keine Vorsorge ist so schlimm wie Bluthochdruck

Keine Vorsorge ist so schlimm wie Bluthochdruck? Das provoziert Widerspruch, weiß Otto Normalvorsorger doch im Angesicht von Niedrigstzinsen und dem Auf und Ab an der Börse nicht, wohin mit dem lieben Geld – und hat doch gerade deswegen erhöhte Vitalwerte. Wenn aber der Gedanke an Vorsorge Bluthochdruck auslöst, warum soll nicht vorsorgen dann so schlimm …

Weiterlesen …
29. April 2015

Der Zinstod ist schlimmer als der Lehman-Crash

Seit gut 30 Jahren können die Deutschen dabei zusehen, wie ihr liebstes Kind, der Zins, einen schleichenden Tod stirbt. Betrug die Umlaufrendite (als Durchschnittsrendite von Anleihen bester Bonität mit Restlaufzeiten von 3 bis 30 Jahren DIE Referenzgröße für das Marktniveau des Zinses) zu Beginn der 1980er Jahre noch 7-9 Prozent p.a., hat sie sich inzwischen …

Weiterlesen …
27. Januar 2015

Frau Wagenknecht und die Aktie

Alljährlich im Herbst trifft sich Deutschlands Finanzbranche auf der DKM, einer der größten Branchenmessen des Landes. Neben Ständen und Informationsangeboten von Versicherern und Kapitalanlagegesellschaften werden Vorträge geboten – und zunehmend auch politische Inhalte. So kam es bei der letzten Auflage im Oktober 2014 zu einer Diskussion zwischen Sahra Wagenknecht von der Linken und Wolfgang Bosbach …

Weiterlesen …
«...34567...10...»